Allgemeines
Glassteine
Statik, Prüfberichte
Wärmedämmung
Combi-Clips, Fugen
Rastermasse
Aluminium-Rahmenprofile
Flachstahl-Armierung
Versiegelung
Glassteine 10cm
Lüftungsflügel, Türzagen
Gebogene Wände
Reparaturen
Muster

Aluminium-Rahmenprofile

- Wärmegedämmter Rahmen WD35
- Ungedämmter Rahmen UD10
- Ungedämmter Rahmen OA20

Freistehende Rahmen:

Freistehende Rahmen sind so auszusteifen bzw. abzufangen, dass die auftreffenden Lasten sicher in das Bauwerk oder das Fundament abgetragen werden.

Oberfläche

Alle Aluminium-Rahmenprofile sind in pressblank, eloxal (silber- E6/EV1) oder in RAL-Farbtönen beschichtet erhältlich.
Ab Lager können pressblank und silbereloxal geliefert werden. Zwischenverkauf vorbehalten.

Entwässerung, Dampfdruckausgleich

Die waagerechten Profile (oben und unten) sind alle 80cm auf der Außenseite mit einer Bohrung von 8mm oder mit einem Langloch 5x20mm zu versehen, um eine kontrollierte Entwässerung und den Dampfdruckausgleich der STECKfix-Wand zu ermöglichen.

Eckverbinder

Die Eckverbinder werden mit Kleber in das Profil eingeschoben und mit Kegelstiften oder Blindnieten befestigt. Die Innenecke ist mit Silikon in allen Kammern zusätzlich abzudichten.

Ausgleichprofile

Die Ausgleichprofile (20-100mm) ermöglichen eine Anpassung des Rastermaßes der Glassteinwand an das Mauerwerksmaß. Die Ausgleichprofile werden im Gegensatz zu dem Rahmenprofil nicht auf Gehrung geschnitten, sondern stumpf eingeschnitten.

Beim Aufstellen der Wand bietet sich die Möglichkeit durch Unterlegen der Ausgleichprofile mit Metall- oder imprägnierten Hartholzklötzen den letzten Maßausgleich (bedingt durch die Maßtoleranzen in den Glassteinen) zu erreichen. Da sich die Maßtoleranz in der Breite nicht so sehr bemerkbar macht, wird ein Unterlegen der seitlichen Profile nicht notwendig sein. Dagegen wird der Maßausgleich erfahrungsgemäß beim oberen Profil benötigt. Aus diesem Montageablauf ergibt sich, dass die senkrechten Profile durchlaufen müssen und die waagerechten Profile zwischengeschnitten werden.

Befestigung

Der fertige Rahmen wird mit geeigneten Rahmendübeln (wie im Fensterbau üblich) durch die Aluminiumprofile (nicht im Wärmedämmsteg bohren) im Abstand von maximal 80cm entsprechend der errechneten Windlast am Baukörper befestigt.
Der verbleibende Hohlraum zwischen Rahmen und Mauerwerk wird ausgeschäumt und versiegelt.

Technische Änderungen vorbehalten.